zur Startseite

Schirmherrin „Mutter Beimer“

[Allgäuer Zeitung, 11. September 2007, S. 33]

Kempten |mor| Marie-Luise Marjan übernimmt die Schirmherrschaft für das Beginenhaus-Förderprojekt. Diese Zusage traf die bekannte Schauspielerin am Sonntag, nachdem sie ausführlich das mittelalterliche Häuserensemble angeschaut hatte. „Ein tolles Gebäude und tolle Frauen, die sich hier engagieren“, kommentierte sie.

Schon beim Besuch des Benefizabends anlässlich des 650-jährigen Bestehens des „altehrwürdigen“ Steinhauses zwei Tage zuvor hatte sie ihre Unterstützung signalisiert. So versprach sie bereits eine Lesung aus einem ihrer Bücher zugunsten der Sanierung.

Mit ihrem Besuch im Nonnenturm und dem Beginenhaus ließ sich das berühmteste Mitglied des Fördervereins vom Vorstand des Fördervereins über die bisherigen archäologischen Funde, die historischen Erkenntnisse und das künftige Nutzungskonzept aufklären.

Birgit Kata hatte die sozial engagierte Schauspielerin, vor allem bekannt durch ihre Rolle als „Mutter Beimer in der Lindenstraße“, vor einiger Zeit über private Kontakte kennengelernt. „Ich freue mich sehr, dass wir Marie-Luise Marjan als Schirmherrin gewinnen konnten“, strahlt die Kemptener Historikerin. Neben der Schauspielerin kamen beim Tag des Denkmals über 600 Personen, die Interesse an dem Häuserensemble zeigten. Neben den Infos über das Projekt „Beginenhaus Kempten“ hatte der Vorstand eine Ausstellung über historische Kirchen und Schwesternhäuser in Kempten zusammengestellt.

 

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung.

 

« zurück zur Übersicht Pressespiegel

12. September 2007